MIT RINGELNATZ AUF HIDDENSEE

von Ute Fritsch

Aufwendig gestaltet und sehr informativ, mit vielen neuen Bild-und Textdokumenten und lustigen Gedichten und Geschichten zu Ringelnatz, Asta Nielsen, Otto Gebühr, Helene Herveling, Gerhart Hauptmann. 

 

Neu! Die 5.Auflage meines Ringelnatz- Buches ist erschienen. Ich bitte jeden einzelnen, interessierten Kunden sowie Buchhandkungen und Geschäfte um verbindliche Bestellungen von Exemplaren dieses Buches.  Email: info@kuenstlerinsel-hiddensee.de

Danke! 

 

148 Seiten

196 Abb. in Farbe

Klappenbroschur

Ladenpreis 19,80€

 

 

 

SIE KÖNNEN HIER DAS BUCH DIREKT BESTELLEN

- per email: info@kuenstlerinsel-hiddensee.de

- Per Telefon: Mobil 0170-4125277

oder bitte einfach das untenstehende Formular:

 

Ich freue mich sehr über Ihre Direktbestellung.

Auf Wunsch gern auch mit Ihrer gewünschten persönlichen Signierung!

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

BUCHBESTELLUNG: MIT RINGELNATZ AUF HIDDENSEE

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Nächste Kruso- Führunh 28.6.2021, 14 Uhr Treff: Inselfriedhof, Treppe Kloster Ute Fritsch am Beginn der KRUSO Führung auf Hiddensee

Der Verein "Blaues Strandhus- Literatur und Kunst Hiddensee e.V." bittet um weitere finanzielle Unterstützung/ Spenden für Veranstaltungen ab Mitte Mai 2022 (moderierte Autoren-Lesungen, Klein-Konzerte unterschiedlicher Musikrichtungen) und vor allem den Aufbau einer kleinen Kunst- und hausgeschichtlichen Ausstellung. INFO: blauesstrandhus@kuenstlerinsel-hiddensee. Wir waren Ihnen sehr dankbar für diese notwendige Unterstützung der Vereinsarbeit! Sprechen Sie uns an, spenden Sie bitte kleine und grosse Beträge 

Wir möchten dieses schöne Haus, ein altes Künstlerhaus von 1929, ein bisher unentdecktes kulturhistorisches Kleinod, erhalten und als kulturelles Zentrum mit Lesungen von verschiedenen Autoren, Musikveranstaltungen aufbauen. Wir, der Verein "Blaues Strandhus - Literatur und Kunst Hiddensee e.V." und Ute Fritsch, langjährige Inselführerin, bitten um Ihre Hilfe.

Die erste Crowdfundingaktion bei www.startnext.de (siehe obiger Link) haben wir erfolgreich abgeschlossen und das erste, wichtige Fundingziel erreicht. Vielen herzlichen Dank an alle Spender für Ihre großzügige Hilfe! 

Jetzt möchten wir bald eine museale Ausstellung zu den Bildern von Helene Herveling-Bockenheuser und der phantastischen, bisher nicht bekannten Geschichte dieses Künstlertreffpunkts erarbeiten und im Sommer 2022 öffentlich präsentieren. 

 

Spenden, Spender und öff. Förderungen werden also auch weiterhin dringend benötigt.

HIER DAS SPENDENKONTO (Spendenquittungen können gern vom gemeinnützigen Verein "BLAUES STRANDHUS-Literatur und Kunst Hiddensee e.V." -gegründet am 2.3.2019 ausgestellt werden.) BItte schreiben Sie uns auch eine email: blauesstrandhus@kuenstlerinsel-hiddensee.de,, wenn Sie Mitglied sein möchten und bitten darin formlos um Ihre Aufnahme (Jahresbeitrag 30, - €)- die Satzung senden wir Ihnen gern zu.

 

SPENDENKONTO

 

Blaues Strandhus- Literatur und Kunst Hiddensee e.V.

SPARKASSE VORPOMMERN

IBAN DE74150505000102100071

BIC: NOLADE21GRW

Verwendungszweck: BLAUES STRANDHAUS - Erhalt des kulturhist. Kleinods und Aufbau eines Literatur-und Kunsthauses auf Hiddensee, Spende von ...

 

 

 

Auf dem unteren Foto sehen Sie Helene Herveling-Bockenheuser (geb. 1878 in Danzig - gest.1963 in Bergen), genannt die "Weisse Frau von Hiddensee", Mitglied des Hiddenseer Künstlerinnenbundes) vor dem damals völlig frei liegenden Haus am Meer. - Ich erforsche zur Zeit die Biografie der Malerin, die Hausgeschichte und ihre Beziehungen zu Asta Nielsen, Ringelnatz, Siegfried Nyscher, Elisabeth Büchsel, Henni Lehmann und Max Kruse. Ich freue mich über jeden Hinweis und Anregungen.Wer hat sie noch auf Hiddensee in ihrem Atelier erlebt? Wo könnte der langjährige Briefwechsel mit Asta Nielsen zu finden sein? Wer weiss etwas über Ihre Freundschaft mit dem Dichter Siegfried Nyscher aus Leipzig und die Kontakte zu Max Kruse? Wann war sie genau in Worpswede? ...

Die wunderschöne Insel Hiddensee zog und zieht magisch Künstler und Poeten an. Hiddensee war und ist eine Künstlerinsel.

 

Wer auf den Spuren der Dichter, Maler, Schauspieler, Regisseure, Musiker, Tänzer und Wissenschaftler mit Gedichten, Geschichten, Bildern wandeln will, komme zu den LITERARISCHEN KÜNSTLERFÜHRUNGEN und LESUNGEN.

 

Die Germanistin, Historikerin und Autorin Ute Fritsch bietet bereits seit 2003 sehr erfolgreich in der Saison von April bis Oktober ein umfangreiches Programm (8 verschiedene Führungen und 10 Lesungen) fast täglich an. Jedes Jahr werden die literarischen-kulturgeschichtlichen Führungen mit Neurecherchiertem bereichert. Sie erfahren auf lebendig-anekdotische Weise an den Originalschauplätzen Wissenswertes über die Insel Hiddensee und ihre Künstler. Vieles steht noch nicht in den Hiddensee-Büchern, da es aus den Quellen in den Archiven und vor Ort im Gespräch recherchiert wurde.

So sind Kinder bei den Strandlesungen "Sommer auf Hiddensee" herzlichst willkommen, Genießer und Romantiker bei den "Poetischen Abendspaziergängen mit Weintrinken an der Steilküste" und den Strandlesungen zur "Liebesinsel Hiddensee". Humoristen haben beim "Lustigen Ringelnatz-Asta Nielsen-Spaziergang mit Sanddornschnäpschen" garantiert ihr Vergnügen. Die dunkle Seite des söten Länneken wird in der Lesung "Tödliches Eiland" beleuchtet...

 

AHOI! Ihre Ute Fritsch

 

DIE KÜNSTLERPOSTKARTE NR. 11

im Format DIN Lang ist erschienen und kann gern bestellt werden - Preis. 1,80 €, für Wiederverkäufer 1€ EKP

Postkarte Nr. 11: Eine Fotocollage von 41 Künstlern am Strand von Hiddensee. Bestellen: info@kuenstlerinsel-hiddensee.de